Ausbildung 4.0 mit Festo Didactic

Ausbildung 4.0 mit Festo Didactic

Industrie 4.0 verändert unsere gesamte Arbeitswelt, vor allem im Hinblick auf die Fertigungs- und Produktionsbranche. Der EuroSkills 2020-Hauptsponsor Festo ist einer der Vorreiter auf diesem Gebiet und hat deshalb auch für die Aus- und Weiterbildung entsprechende Angebote parat.

Industrie 4.0: Eine vierte industrielle Revolution

Nach der Mechanisierung um ca. 1800, der Industrialisierung im 19. Jahrhundert und der Automatisierung im 20. Jahrhundert befindet sich unsere Gesellschaft inmitten einer vierten industriellen Revolution: Der Digitalisierung und Vernetzung, auch zusammengefasst unter dem Begriff „Industrie 4.0“. Vereinfacht gesagt werden in der „Smart Factory“, der Fabrik der Zukunft, die verschiedenen industriellen Prozesse durch modernde Informations- und Kommunikationstechnologien miteinander vernetzt und nachhaltig verbessert. Das führt dazu, dass sich moderne Fertigungsverfahren produktiver, intelligenter, steuerbarer und auch transparenter gestalten.

Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei die Digitalisierung, welche die notwendigen Technologien schafft, um den Anforderungen von Industrie 4.0 (mehr Geschwindigkeit in der Produktion und mehr Individualität für Kunden) gerecht zu werden. Klassische mechanische Elemente verschmelzen dabei mit Komponenten der Informations- und Kommunikationstechnologie zu „cyber-physischen“ Systemen, was ebenfalls dazu führt, dass sich Produktentwicklung und Produktionsprozesse massiv verändern müssen. Die Eingliederung sowie in weiterer Folge auch die Umsetzung von Industrie 4.0 in Unternehmen ist ein fortwährender Prozess, der nicht nur Herausforderungen, sondern vor allem auch große Potentiale für die Automatisierungsbranche bereithält und auch die Mitarbeiter dieser Unternehmen stark betrifft. Folgende Eigenschaften besitzt die Produktion der Zukunft:

  • Gesamte Produktionsanlage wird digital miteinander vernetzt sein
    • Intelligente Komponenten mit „Plug and Produce“-Fähigkeit
    • Die Anlage verfügt über ein virtuelles Abbild für eine automatische Inbetriebnahme und Rekonfiguration
    • Schnelles Ausbalancieren der Auslastung in einem Produktionsnetzwerk
    • Automatische Anpassung der Produktionslinien an den Auftragsbestand
    • Einfache Kompensation ausfallender Produkteinheiten
  • Die Steuerung der Produktion wird zunehmend intelligenter und adaptiver
  • Kundenspezifische, individuelle Produktion
  • Mensch und Technologie arbeiten in einem immer stärkeren Ausmaß zusammen

Qualifikation als Erfolgsfaktor

Doch auch trotz Digitalisierung, Vernetzung, Automatisierung und weiteren Entwicklungen bleibt der Mensch nach wie vor ein zentraler Bestandteil in modernen Produktionsprozessen. Was sich verändert, sind die Aufgabenbereiche innerhalb eines Unternehmens: Die Rolle des Menschen innerhalb der industriellen Fertigung wandelt sich von einem reinen Bediener der Anlagen hin zum Problemlöser. Mensch und Technik interagieren eng miteinander, ergänzen sich und Bildung wird dabei immer mehr zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Servicetechniker brauchen z.B. neben praktischer mechatronischer Erfahrung nun auch Kenntnisse im Bereich der IT-Infrastruktur, damit sie auf höchstem Niveau schnell den Stillstand einer Anlage beheben können. Es wird neue Anforderungen geben, auf die entsprechende Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen vorbereiten und Festo ist dabei einer der Vorreiter: „Als Innovationstreiber in der Fabrikautomation wissen wir, wie wichtig es ist, die Menschen auf die Herausforderungen von morgen vorzubereiten. Das verlangt nach modernen Lerntools, den richtigen Konzepten und Übungsequipment, das kontinuierlich wächst“, so Dipl.-Ing. (FH) Rainer Ostermann, Geschäftsführer von Festo Österreich.

Das Unternehmen ist führend auf dem Gebiet der technischen Weiterbildung und bietet entsprechende Trainings, E-Learning, Teach- und Lernhardware an – von einzelnen Übungsstationen bis hin zu hochgradig vernetzten Lernfabriken. So bildet beispielsweise die Lernplattform „CP Factory“ die Station einer realen Produktionsanlage modellhaft ab und vermittelt dadurch praxisnah und interaktiv Inhalte wie Anlagenprogrammierung, Vernetzung, Energieeffizienz und Datamanagement. Bei EuroSkills 2020 kommen ebenfalls Lernlösungen von Festo Didactic zum Einsatz, doch auch WorldSkills wird von Festo seit Jahren unterstützt. Rainer Ostermann zum Engagement: „Wenn man die Hallen bei den Meisterschaften betritt, merkt man gleich die Begeisterung und den Einsatz. Das sind die Meister von morgen, die hier echte Höchstleistungen zeigen. Darum unterstützen wir diese Veranstaltungen seit vielen Jahren in zukunftsorientierten Berufen.“

Jetzt durchzustarten – mit Bildung die Zukunft gestalten!

www.festo-didactic.at

Bilder Galerie: Festo/Draper.

Der „Zukunfts-Skill“ Industrie 4.0 wird bei EuroSkills 2020 stark von unserem Main Sponsor Festo unterstützt. Bild: Festo/Draper.

2020-10-05T12:39:14+00:00Oktober 5th, 2020|