Berufskategorie Fertigungstechnik im Spotlight

Berufskategorie Fertigungstechnik im Spotlight

 

Insgesamt acht der 45 verschiedenen Wettbewerbsberufe bei EuroSkills 2020 zählen zu der Berufskategorie „Fertigungstechnik“. Wir schauen uns in dem heutigen Blogbeitrag näher an, welche Fähigkeiten man in einem dieser Berufe braucht und welche Arbeitsaufgaben man im Alltag zu erwarten hat.

Berufe wie CAD-Konstrukteur, Schweißer oder CNC-Fräsen fallen bei EuroSkills 2020 unter die Wettbewerbskategorie „Fertigungstechnik“. Was haben die acht dazugehörigen Skills alle gemeinsam? Alle Fachbereiche haben mit der industriellen Entwicklung und industriellen Herstellung von verschiedenen Produkten und Gütern zu tun. Dies beginnt schon beim Entwurf, der Fertigung und der Wartung von allem, was mit Elektronik und Maschinen zusammenhängt, welche im Bereich der industriellen Fertigung und Produktion zum Einsatz kommen. Zu den acht Berufen gehören Mechatroniker, CAD-Konstrukteur, CNC-Fräser, Schweißer, Elektroniker, Anlagenelektriker, Mobile Robotics und der Demonstrationsberuf CNC-Dreher (Eine Übersicht über alle Berufe inklusive verschiedener Videos gibt es hier).

„High-Tech-Skills“ für die berufliche Zukunft

Vorraussetzungen für die Ergreifung eines Berufs in der Kategorie Fertigungstechnik ist vor allem die Fähigkeit, komplexe Probleme logisch zu lösen und auch die Arbeit am PC ist bei vielen dieser Berufen involviert. Interesse an Technik, Industrie 4.0 und ähnlichen Themen ist auch von Vorteil, ebenso wie eine genaue Arbeitsweise, da es bei vielen dieser Berufe auch zu den Aufgaben gehört, Wartungs- und Reparaturarbeiten an diversen Maschinen und Fertigungsanlagen durchzuführen oder bei Maschinenstörungen systematisch nach der Fehlerursache zu suchen. Ebenso Bestandteil von vielen dieser Berufe ist der stetige Wandel durch Digitalisierung, Industrie 4.0 und anderen Entwicklungen. Zwischen 06. – 10. Jänner 2021 gibt es im Rahmen von EuroSkills 2020 die Möglichkeit, einen der aufgelisteten „Skills“ an einer sogenannten „Try a Skill“-Station näher auszuprobieren und herauszufinden, ob dieser Beruf vielleicht das Richtige ist. Bei der „Try a Skill“-Station unseres Main Sponsors DMG Mori gibt es beispielsweise eine CNC-Fräsmaschine zu bestaunen, während der zweite Main Sponsor FESTO eine „Try a Skill“-Station auf dem Gebiet Mechatronik anbieten wird. Eine weitere Möglichkeit, sich die verschiedenen Berufe schon vor EuroSkills 2020 näher anzuschauen, sind die AustrianSkills von 19. – 22. November im Messezentrum Salzburg.

Starke Unterstützer aus der Industrie

Um einen Wettbewerb wie EuroSkills 2020 allen Anforderungen entsprechend auf die Beine stellen zu können, ist die Unterstützung von Sponsoren essentiell. Umso wertvoller ist es, dass Unternehmen wie DMG Mori, Festo oder Siemens sich dazu entschieden haben, EuroSkills 2020 mit ihren Maschinen, Materialien und ihrem Know-how unter die Arme zu greifen, schließlich benötigen die Teilnehmer in dieser Kategorie auch die passenden Maschinen, um die Wettbewerbsaufgaben fachgerecht absolvieren zu können. In der Kategorie Fertigungstechnik sind die beiden größten Supporter die „Industrie-Größen“ DMG Mori und FESTO.

Unser Main Sponsor DMG Mori sorgt dafür, dass der Wettbewerb CNC-Fräsen durchgeführt werden kann, indem das international agierende Unternehmen aus Deutschland insgesamt 8 CNC-Fräsmaschinen zur Verfügung stellt, an denen die Teilnehmer ihre Kenntnisse unter Beweis stellen.

Der zweite Main Sponsor, FESTO Österreich unterstützt schon seit Jahren diverse Skills-Wettbewerbe und bei EuroSkills 2020 vor allem die beiden Wettbewerbsberufe Mechatronik und Industrie 4.0, die viel mit „smarter Fertigung“ zu tun haben. „Mechatronik macht richtig Spaß – ein interdisziplinärer Beruf für echte Tüftler. Diese Begeisterung wollen wir teilen und zum Erlebnis machen. Bei EuroSkills 2020 kann man das live erleben“, so DI Rainer Ostermann, Geschäftsführer von FESTO Österreich.

Als Diamant Sponsor ist das Salzburger Unternehmen und einer der weltweit führenden Hersteller für CNC-Fräs- und Drehmaschinen, EMCO bei EuroSkills 2020 mit dabei: Sie stellen die benötigten Maschinen für den Demonstrationsberuf CNC-Drehen zur Verfügung. „Die Beteiligung bei EuroSkills 2020 in Graz ist für uns ein klares Commitment zur Bedeutung und Qualität der dualen Ausbildung. Die Anforderungen an die Ausbildung werden immer vielfältiger und wandeln sich mit der Digitalisierung – dem begegnet EMCO mit individuellen Lösungen aus seinem breiten Produktsortiment…ob Industriemaschinen oder Ausbildungsmaschinen, Software oder Courseware – die Ausbildungskonzepte werden optimal auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Unternehmen angepasst und werden natürlich auch bei der internen Ausbildung der EMCO-Lehrlinge eingesetzt“, erzählt Dr. Ing. Stefan Hansch, CEO von EMCO.

Zu den Gold-Sponsoren dieser Berufskategorie zählen auch die drei Unternehmen Kemppi, Siemens und voestalpine. Das finnische Familienunternehmen Kemppi stellt ihr Equipment im Skill Schweißen zur Verfügung: „Wir unterstützen EuroSkills 2020, weil wir bemerkt haben, dass wir einen Facharbeitermangel haben und uns die Jugendarbeit sehr am Herzen liegt“, so Norbert Pfleger, Vertriebsleiter bei Kemppi in Österreich – und EuroSkills 2020 Workshop Manager. Neben der Unterstützung im Wettbewerb wird Kemppi auch eine „Virtual Welding Station“ für die „Try a Skill“-Station anbieten. Siemens Österreich legt das Augenmerk vor allem auf den Skill Anlagenelektrik und Industrie 4.0, wo beide Teilnehmer sogar bei Siemens beschäftigt sind. Eine bestmögliche Ausbildung liegt dem Unternehmen sehr am Herzen, wie Gerhard Zummer, Leiter Professional Education bestätigt: „Mit der Ausbildung bei Siemens legen junge Menschen den Grundstein für eine Karriere mit Zukunft – wir fördern mit neuen Inhalten, innovativen Ausbildungskonzepten und unterschiedlichen Ausbildungsmodellen unsere künftigen Fachkräfte und ermöglichen ihnen den besten Start für ein erfolgreiches Berufsleben bei Siemens.“

Silber-Sponsoren in dieser Berufskategorie sind Autodesk, Paul Horn, Mitutoyo und Zoller. Autodesk stellt für den Skill Mechanical Engineering – CAD die passende Software zur Verfügung. Paul Horn unterstützt die Teilnehmer mit passenden Werkzeugsets, während Mitutoyo sich um Ausstattung wie Arbeitstischen für den Skill CNC-Fräsen kümmert.

Als Bronze-Sponsoren in dieser Berufskategorie sind Shining 3D, Raise 3D, boehlerit und Kemper mit an Bord und auch Supplier wie Zultner, Spiral und VCOM tragen erheblich zu einer erfolgreichen Austragung der ersten österreichischen Berufs-EM bei.

Fotos Galerie: Marija Kanizaj (2) und GEOPHO (1).

Die Berufskategorie Fertigungstechnik umfasst acht verschiedene Skills, die alle eng mit der Industrie und Produktion verbunden sind. Foto: Marija Kanizaj.

2020-07-31T13:09:07+00:00Juli 31st, 2020|