Kemppi in voller Fahrt auf der Road to 2020

Kemppi in voller Fahrt auf der Road to EuroSkills 2020

 

Die Challenge? Eine Strecke in der Länge von 333 Kilometern von Fohnsdorf nach Bad Radkersburg zu bewältigen – und das auf dem Rad bei Außentemperaturen um 30 Grad und teils strahlendem Sonnenschein, aber auch heftigen Regenschauern. „Challenge accepted“, hat sich ein Team unseres Gold Sponsors Kemppi zu diesem Anlass gedacht. Unter der Flagge von EuroSkills 2020 – oder besser gesagt passend gekleidet in Raddressen von EuroSkills 2020 – radelten die insgesamt 15 Damen und Herren bei der diesjährigen „Tour de Mur“ mit. Organisiert wurde der „Betriebsausflug“ der anderen Art von Norbert Pfleger, der als Sales Director für Österreich bei dem finnischen Familienunternehmen und fleißigen Skills-Unterstützer Kemppi tätig ist. Los ging es am Donnerstag in St. Michael im Lungau. Von dort aus legten die 15 Teilnehmer rund 238 Kilometer über St. Michael, Murau, St.Stefan, Leoben, Bruck an der Mur und Frohnleiten nach Graz zurück.

Als kleine „Belohnung“ wartete am Ende des zweiten Tages das EuroSkills-Team auf die Radmannschaft von Kemppi – und das nicht mit leeren Händen: Eine kleine Jause sowie Getränke und Sitzgelegenheiten zum Ausruhen waren für die Kemppi-Mitarbeiter bei Gigasport am Murkai vorbereitet. Die Gelegenheit wurde auch gleich für ein paar Fotos genutzt, die in der untenstehenden Galerie zum Anschauen verfügbar sind. Am nächsten Tag schwang sich das Team nochmals auf’s Rad und starteten die dritte Etappe: Diese führte sie auf einer Distanz von rund 95 Kilometern über die Südsteiermark nach Bad Radkersburg, wo der gemeinsame Erfolg mit einer großen Nudelparty und Musik richtig gefeiert wurde.

Das gesamte Team bedankt sich an dieser Stelle nochmals herzlichst bei Kemppi für den Einsatz: Wir freuen uns, dass unser Gold Sponsor auf sportliche Art und Weise mit uns nun so richtig auf die Road to EuroSkills 2020 gestartet ist und freuen uns schon auf die Tour de Mur im nächsten Jahr!

Kemppi zeigte vollen Körpereinsatz: Bei der diesjährigen „Tour de Mur“ waren insgesamt 15 Mitarbeiter des finnischen Schweißspezialisten mit dabei. Foto: Foto Fischer

2019-06-26T11:22:42+00:00Juni 24th, 2019|