Volunteers-Diary: Das sind unsere Volunteers in Kazan

Volunteers-Diary: Das sind unsere Volunteers in Kazan

 

 

 

 

EuroSkills 2020 goes Kazan: Nicht nur unsere beiden Geschäftsführer Angelika Ledineg und Harald del Negro sowie unser Bereichsleiter Gerald Prabitz werden in Kazan vor Ort sein, sondern auch drei unserer Mitarbeiter. Natalie Kainz, Christina Oppelz und Sarah Gritsch – doch diesmal nicht in der Funktion eines EuroSkills-2020-Mitarbeiters, sondern als Volunteers für das Extended Secretariat von WorldSkills International.

Rund 3.500 Volunteers werden im Rahmen von WorldSkills Kazan im Einsatz sein: Sie sorgen hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf, werden an Flughäfen und anderen Orten eingesetzt und sind dafür verantwortlich, dass jede Frage und jedes Anliegen zufriedenstellend beantwortet wird. Zusätzlich dazu sind noch eigene Volunteers des Extended Secretariat von WorldSkills International in Russland tätig: Sie haben jeweils sehr spezifische Aufgabenbereiche in ihrem jeweiligen Fachgebiet: So unterstützen manche Volunteers das Marketing- und Kommunikationsteam von WorldSkills International, während andere dem Team im Bereich Competition unter die Arme greifen.
Weitere Einsatzgebiete betreffen beispielsweise Themen wie die IT, die Logistik oder den Partnership-Bereich. Hier kommt auch das EuroSkills 2020-Team mit dem bisher gesammelten Fachwissen rund um das Thema World- und EuroSkills ins Spiel: Christina Oppelz wird das WorldSkills Extended Secretariat im Bereich Sponsorship und Partnership unterstützen, während Natalie Kainz ihre bisher gesammelte Erfahrung auf dem Gebiet des Member Support einbringen kann. Sarah Gritsch ist Teil des Volunteer-Teams im Bereich Marketing und Kommunikation, wo sie im Presse-Team mitarbeiten wird.

Sarah Gritsch, Christina Oppelz und Natalie Kainz sind startbereit: Als Volunteers für das Extended Secretariat von WorldSkills International werden sie bei WorldSkills 2019 in Kazan im Einsatz sein und Erfahrungen für EuroSkills 2020 sammeln.

Lessons learned: Das wollen unsere drei Volunteers von WorldSkills 2019 lernen

Los geht’s für unsere drei Freiwilligen rund um den 16. August: Vor dem eigentlichen Event, welches von 22. bis zum 27. August über die Bühne gehen wird, stehen für die Volunteers nämlich noch einige Meetings zur Vorbereitung auf ihre Aufgaben an – auch ein kleiner Ausflug zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Kazan darf auf der Agenda natürlich nicht fehlen. Und was erwarten sich unsere drei Volunteers selbst von ihrem Einsatz? „Ich freue mich schon sehr, dass ich dieses Jahr die WorldSkills live vor Ort miterlebe und sogar ein Teil des Extended Secretariat Sponsorship und Partnership-Teams bin. Ich hoffe, dass meine Erfahrungen vor Ort und der Austausch mit meinen Teamkollegen sowie Partnern und Sponsoren, uns für EuroSkills 2020 hilfreich sein werden“, erzählt Christina Oppelz, die im EuroSkills-2020-Projektteam für den Bereich Sponsoring zuständig ist.
Natalie Kainz ist unser neuestes EuroSkills-Teammitglied: Sie ist für den Aufbau des Bereichs Member Support zuständig und hat schon einige Jahre Erfahrung im Bereich großer Events gesammelt. „Ich habe 2017 bei den Special Olympics in der Steiermark mitgearbeitet und war schon dort für den Bereich Member Support zuständig. Dann ging es für mich weiter in die Vereinigten Arabischen Emirate, wo in Abu Dhabi in Frühjahr 2019 die Special Olympics World Games 2019 stattfanden. Dort habe ich mich in meiner Rolle als Delegation Relationship Manager um die Anliegen der Besucher und Teilnehmer gekümmert.“ Umso wertvoller ist Natalie’s Know-how auf diesem Bereich auch für WorldSkills. Worauf sie sich am meisten freut? „Ich bin total gespannt, endlich mal ein WorldSkills-Event selbst erleben zu dürfen, neue Eindrücke zu sammeln und auch neue Leute kennenzulernen. Es ist eine gute Möglichkeit, sich schon mal vorab mit den Delegationen für das Jahr 2020 vertraut zu machen.“
Komplettiert wird das Team noch von Sarah Gritsch, welche sich seit November 2018 um die Kommunikationsaktivitäten von EuroSkills 2020 kümmert und zuvor journalistisch tätig war: „Mit meinem Einsatz will ich vor allem für das Event nächstes Jahr viel dazulernen, vor allem was die Betreuung der internationalen Presse und den Aufbau des Media Centers betrifft. Außerdem ist es eine super Gelegenheit, für ein internationales Event zu arbeiten und auch neue Leute aus dem Kommunikationsbereich kennenzulernen. Ich freue mich auf die unterschiedlichen Aufgaben und auch darauf, die Stadt Kazan ein wenig zu erkunden“, erzählt sie.

Unser Team ist jedenfalls mehr als bereit für den Einsatz und wird auch in regelmäßigen Abständen in Blogbeitragen von ihren Abenteuern in Kazan berichten. Also stay tuned, bald gibt es mehr über den Volunteers-Einsatz zu lesen!

2019-08-14T11:18:27+00:00August 14th, 2019|